Unsere Jahresfavoriten 2017

Erstmal frohes Neues ihr Lieben! Mensch, wie die Zeit vergeht. 2018 ist schon wieder einige Tage alt, dennoch machen wir nochmal einen kleinen Ausflug in das vergangene Jahr. Wie im Jahr zuvor möchten wir euch wieder querbeet Sachen vorstellen, die sich 2017 zu unseren Favoriten gemausert und absolut überzeugt haben. Hier kommen unsere sieben Lieblinge und Entdeckungen des letzten Jahres:

1. Rotkohlsalat

Favoriten Rotkohlsalat.jpg

Unser Salat des Jahres ist *Trommelwirbel* der Rotkohlsalat. Ob mit Äpfeln, Walnüssen, frischen Kräutern oder Ziegenkäse, Rotkohlsalat schmeckt einfach richtig lecker und erfrischend. Vor allem in den Wintermonaten haben wir ihn echt oft zubereitet. Wenn man ihn etwas durchziehen lässt, ist er am nächsten Tag sogar noch ein kleines bisschen leckerer. Aber so lange muss der Rotkohlsalat erstmal überleben! Was war euer Lieblingsalat 2017?

2. Gewürze

Favoriten Gewürze Kräuter Herberia

Im letzten Jahr sind Gewürzmischungen ziemlich populär geworden. Unsere absoluten Favoriten sind die Gewürze von Herbaria*. Die Gewürzmischungen sind 100% Bio und  machen jedes Gericht besonders. Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und es gibt mittlerweile richtig viele Sorten. Auch im Design überzeugen sie und werten das heimische Gewürzregal optisch auf, allerdings sind die Mischungen etwas teurer (zwischen 6-12€). Bisher haben wir sie bei Alnatura und ausgewählten Bioläden entdeckt. Unsere Top 3 sind hier Gaumenschmaus, Waldeslust und Knusperhexe.

3. Serien

Natürlich haben wir auch dieses Jahr wieder viele, viele Serien geschaut und einige sind auch auf unsere Favoritenliste gewandert:

               

Jede Folge von Black Mirror erzählt eine eigene Geschichte, sodass man sie unabhängig voneinander schauen kann. Und das ist auch gut so, denn die einzelnen Folgen regen einen wirklich stark zum Nachdenken an.
 „If technology is a drug – and it does feel like a drug – then what, precisely, are the side-effects? This area – between delight and discomfort – is where Black Mirror, my new drama series, is set. The „black mirror“ of the title is the one you’ll find on every wall, on every desk, in the palm of every hand: the cold, shiny screen of a TV, a monitor, a smartphone.“ Charlie Brooker

Orphan Black fasziniert vor allem wegen des einzigartigen Schauspieltalents der Hauptdarstellerin, die es schafft verschiedenste Facetten glaubwürdig darzustellen. Auch die Nebencharaktere sind äußerst vielschichtig, so dass man jede Folge neugierig mitfiebert.

This is us ist eine unglaublich liebevoll inszenierte Familienserie. Sie zeigt nicht nur die positiven Dinge des Lebens, sondern auch tragische Momente. Diese werden jedoch nicht überspitzt dramatisiert (wie man es aus anderen Serien kennt), sodass die Serie sehr ehrlich und realistisch rüberkommt.

4 Blocks ist eine deutsche Produktion, in der es um Freundschaft, Familie, Verrat und Schuld im Milieu eines arabischen Clans in Berlin-Neukölln geht. Das Oberhaupt Toni Hamady will endlich die kriminellen Geschäfte  ruhen lassen, doch nach einer Razzia muss er erst alles wieder ins Lot bringen. Außerdem möchte er nicht die Kontrolle seinem unberechenbaren und cholerischem Bruder Abbas überlassen. Als sein alter Freund Vince unerwartet auftaucht, schöpft Toni Hoffnung…

4. Hörbücher und Bücher

Hörbücher

Wir sind beide totale Fans der griechischen Mythologie. Der Podcast Mythen von Michael Köhlmeier ist für einen umfassenden Überblick echt klasse. In 80 Folgen wird von der Entstehung der Erde über die Taten des Herakles und dem Krieg um Troia bis hin zur Odyssee die antike Mythologie mit viel Humor erzählt. Jede Folge dauert eine (musenreiche) Viertelstunde und ist genau das Richtige zum  Zug fahren oder Aufräumen oder Einschlafen. Wer Mythen mag, kann sich auch die Dokureihe Die großen Mythen von Arte anschauen.

 

Bücher

Zu unseren Favoriten 2017 zählt erstmal das Lesen allgemein! Endlich haben wir wieder mit dem Lesen angefangen. Früher waren wir richtige Leseratten und haben locker ein-zwei Bücher pro Woche verschlungen. Zu Unizeiten wurde das leider immer weniger, da war dann irgendwie nur im Urlaub die Zeit zum Lesen und Entspannen. Doch im letzten halben Jahr haben wir die Freude am Lesen wiederentdeckt. Statt Netflix und Serien zu schauen, kann man auch gemütlich auf dem Sofa chillen und schmökern. Herrlich!

Bücher 2017

Auf der Leseliste 2018 stehen:

  1. Qualityland von Marc-Uwe Kling*
  2. Mädchenfänger von Jilliane Hoffman*
  3. Leere Herzen von Juli Zeh*
  4. Weltgeschichte to go von Alexander von Schönburg*
  5. Der goldene Handschuh von Heinz Strunk*
  6. Der Circle von Dave Eggers*
  7. Erebos von Ursula Poznanski*
  8. Mordsfreunde von Nele Neuhaus*

5. Spiele

Spiele Favoriten

Auch 2017 wurde wieder viel gezockt,  vor allem der Klassiker Wizard* wurde bei uns wiederbelebt und rauf und runter gespielt. Ob mit Familie oder Freunden, das Kartenspiel ist ein kurzweiliger Spaß, der sogar Spielemuffel überzeugt. Da es mehrere individuelle Runden gibt, kann man die Länge des Spiels selbst bestimmen.

The Game* ist ein Kartenspiel von ganz besonderer Art, da man statt gegeneinander miteinander spielt. Gegner hierbei ist das Spiel selbst, das es zu besiegen gilt! Wichtig hierbei ist die Kommunikation untereinander, je besser man zusammen arbeitet, desto weniger Karten bleiben am Schluß übrig.

Außerdem haben wir auch zwei Exit-Spiele von Kosmos getestet: Die Grabkammer des Pharao* und Die verlassene Hütte*. Hier geht es darum, kniffelige und teilweise sehr kreative Rätsel innerhalb eines Zeitlimits zu lösen. Der Anfang des ersten Spiels war ziemlich schleppend, da die Anleitung doch etwas karg ist und man nicht so richtig weiß, was zu tun ist. Wenn man dann das Prinzip verstanden hat, macht es jedoch richtig viel Spaß. Ein Escaperoom-Spiel für zuhause!

Manko: Leider kann man das Spiel nur einmal nutzen, da man dann die Lösungen kennt. Zudem werden beim Spielen Teile des Spiels zerstört. Wenn man jedoch vorsichtig ist und sich bestimmte Dinge extra aufzeichnet, kann man es danach auch weitergeben.

6. Bullet Journal

Bullet Journal Favoriten

Bullet Journals sieht man inzwischen überall. Kurz zusammengefasst ist es eine Mischung aus Kalender und Notizbuch. Am besten eignet sich dafür ein gepunktetes Notizbuch*. Viele nutzen ihr Bullet Journal, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Bei Pinterest findet man richtig viele Inspirationen und die meisten Bullet Journals gleichen eher einem Kunstwerk als einem Terminplaner.  Was uns besonders an Bullet Journals gefällt ist, dass jede Seite individuell gestaltet werden kann. Man hat also keinen vorgefertigten Kalender, sondern man kann das Buch an den persönlichen Lebensstil anpassen. Außerdem besitzt man nur noch ein Journal für alles und hat nicht mehr unendlich viele Notizbücher herumfliegen. Und wenn etwas nicht funktioniert, kann man es einfach in der nächsten Woche oder im nächsten Monat anpassen und optimieren.

7. Aquarell- Farben

Favoriten Aquarell

Mittlerweile sind wir beide in die fantastische Welt der Aquarell-Farben eingetaucht. Die Farben sind so vielseitig und man kann richtig viel Ausprobieren. Die Farben entwickeln beim Malen eine Art Eigenleben, doch es macht Spaß mit der Farbe rumzuexpirimentieren. Wir beide besitzen jeweils diesen Kasten* und sind richtig zufrieden. Und jetzt heißt es üben, üben, üben.

Das sind unsere Favoriten für das Jahr 2017, die uns bestimmt auch in 2018 weiterhin begleiten und erfreuen werden. Über Kommentare, Tipps und Anregungen von euch freuen wir uns sehr! Was sind eure Favoriten? Habt ihr Sachen wiederentdeckt?

Liebe Grüße und ein wundervolles Jahr 2018 wünschen euch

Nole & Liva

Unsere Favoriten von 2016 findet ihr hier.

 

*Affilate-Link

Kommentar verfassen