Porto – 7 Tipps & Sehenswürdigkeiten

Porto, auch Oporto genannt, ist die zweitgrößte Stadt Portugals. Noch vor ein paar Monaten wusste ich ehrlich gesagt gar nicht, dass diese Stadt überhaupt existiert. Wir wollten wegfahren, am besten in eine Stadt und auf der Suche nach Flüge begegneten wir Porto. In Portugal bin ich vorher noch nie gewesen, und außerdem liegt Porto nicht weit vom Meer entfernt. Noch kurz im Internet nach Reiseberichten geschaut und schon war unser 5-tägiger Urlaub gebucht.

Doch der Urlaub fängt ganz anderes an als erwartet. Denn wir landen gar nicht in Porto. Kurz vor der Landung kommt die Durchsage: „Wir fliegen weiter nach Santiago“. Kurzer Schock. Keine Erklärung, nichts. Zum Glück werden wir dann noch aufgeklärt. Wegen zu starkem Nebel können wir nicht landen und müssen weiterfliegen. Kurz darauf landen wir in Santiago de Compostela, etwa 230km entfernt von Porto. Raus aus dem Flughafen und rein in den Bus. Der Busfahrer kann kein Englisch, also hoffen wir, dass wir richtig sind. Drei Stunden lang geht es durch eine grüne hügelige Landschaft, ab und an können wir das Meer sehen. Gegen 13 Uhr erreichen wir endlich den Flughafen von Porto. Von dort fahren wir mit der Metro in die Innenstadt. Mit einer provisorischen Wegbeschreibung zum Hostel verlaufen wir uns noch einmal. Doch dann haben wir es endlich nach über 12 Stunden geschafft, wir sind angekommen.

porto-iglesia-kirche

Meine 7 Empfehlungen für Porto:

1. Porto zu Fuß

porto-kirche-altstadt

Porto hat mit 250.000 Einwohner eine gute Größe. Es ist nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Man kann alles zu Fuß erreichen und es macht viel Spaß  durch die kleinen verwinkelten Gässchen zu laufen. Die vielen Häuser mit Fliesen-Front haben mir besonders gut gefallen.

porto-innenstadt-altstadt

Man läuft viele Hügel hoch und runter, entdeckt süße Cafés und es gibt einige kleinere, individuelle Läden, in denen man das ein oder andere Souvenir finden kann.

porto-haeuserfassaden

Die Häuser sehen teilweise etwas „heruntergekommen“ aus, hier und da fehlt eine Fliese, der Putz bröckelt ab und die die Farbe ist durch die Sonne gebleicht. Wie die kleinen Gässchen und die Fliesen-Fassaden gehört das einfach zu Porto und macht den Flair aus.

Estação de São Bento (Bahnhof)

bahnhof-sao-bento

Sao Bento ist wohl einer der schönsten Bahnhöfe, den ich bis jetzt gesehen habe. Die Wände der Eingangshalle sind mit  Azulejos, das sind Bilder aus Fliesen, verziert. Durch die zentrale Lage kann man den Bahnhof gar nicht verfehlen.

2. Ponte Dom Luís I

bruecke-dom-luis-porto

Dom Luís ist eine Brücke zwischen Porto und Villa Nova de Gaia. Die Brücke ist fast 45m hoch und von dort oben hat man einen einzigartigen Ausblick. Unter der Brücke fließt der Douro durch Porto bis zum Atlantik. Uns hat es wirklich jeden Tag auf diese Brücke gezogen. Von hier habe ich gefühlt tausend Bilder von der „Skyline“ Portos geschossen.

sonnenuntergang-in-porto

Sonnenauf- und untergänge sind von hier auch ein besonderes Erlebnis. Das sollte man auf keinen Fall verpassen.

porto-dom-louis-bruecke

3. Livaria Lello (Buchhandlung)

buchladen-porto-harry-potter

Zu eine der schönsten Buchhandlungen der Welt gehört Livario Lello. Der Eintritt kostet 3€, die bei Einkauf eines Buches aber mit dem Kaufpreis verrechnet werden.

Als Harry-Potter-Fan ist Porto in mehrere Hinsicht interessant. Wusstet ihr, dass J.K. Rowling mehrere Jahre in Porto gelebt hat? Die Roben der Schüler haben große Ähnlichkeiten mit denen in den Büchern. Auch der Buchladen diente ihr anscheinend als Inspirationsquelle. Beim Hereintreten fühlt man sich direkt in die Harry-Potter-Welt versetzt. So habe ich mir immer Flourish & Blotts in  der WInkelgasse vorgestellt.

4. Atlantik-Küste

meer-porto

Innerhalb von 15 Minuten erreicht man mit dem Bus 500 den Atlantik. Das Bus-und Bahnfahren ist hier wesentlich günstiger als in Deutschland. Wer länger in Porto ist, hat relativ viele Strände für einen Tag am Meer zur Auswahl. Wir sind zu Foz de Ville gefahren. An diesem Tag hatten wir Glück, es war ein richtig schöner Oktobertag. Für eine kleine Verstärkung sorgen mehrere Strandrestaurants, da die Meerluft ja bekanntlich hungrig und durstig macht.

5. Igreja dos Clérigos (Kirche)

daecher-von-porto

Schon von Weitem kann man den Torre dos Clérigos, den Turm der Igreja dos Clérigos, sehen. Das Besichtigen kostet 3€ Eintritt. Leider waren wir selbst nicht oben. Jedes Mal, wenn wir in der Nähe des Turms waren, hat das Wetter nicht mitgespielt.

6. Ribeira (Altstadt)

porto-skyline

Entlang der Uferpromenade schlendern, Straßenmusikern lauschen oder auf dem kleinen Flohmarkt nach Souvenirs stöberndas alles kann man in dem Altstadtviertel Ribeira. Nur Essen gehen sollte man hier nicht unbedingt, da es sehr touristisch und dadurch auch teurer ist.

7. Porto bei Nacht

porto-bei-nacht

Porto ist bei Nacht echt wunderschön. Am besten beobachtet man vorher noch den Sonnenuntergang gleich mit. Wer länger hier bleibt, kann dies von mehreren Orten aus machen. Wie zum Beispiel von der Brücke Dom Luis, der Kirche oder einem der vielen Aussichtspunkte, die in der Karte vermerkt sind.

Wer abends noch ausgehen möchte hat die Wahl zwischen ziemlich viele Bars. Empfehlen kann ich euch die aduela bar oder das Café Candelabro.

porto-ribeira

In Porto gibt es gar nicht so viele typische Sehenswürdigkeiten, die man abklappern kann. Es macht einfach Spaß durch die Stadt zu laufen, die Leute zu beobachten, sich in ein schönes Café zu setzen und einfach die freie Zeit zu genießen. Die Tage in Porto waren richtig entspannend. Wir waren 5 Tage und ich hätte ruhig noch länger bleiben können.

mit-karte-durch-porto

In den meisten Hostels liegt ein informativer Stadtplan aus, den man am besten immer bei sich hat. Wir haben unseren so sehr beansprucht, dass wir am Ende mehrere Einzelteile hatten.

Wart ihr schon mal in Porto?

Hier kommt ihr zu einem kleinen Travel Diary über Porto.

travel-diary-portotravel-diary-porto-essen

6 Kommentare

  1. Hach Porto! In diese Stadt haben wir uns letztes Jahr im Mai auch verliebt! So schön zum Entdecken, liebe Menschen und die Natur um Porto rum ist auch einfach entdeckenswert. Ich hab grad wieder richtig Reiselust nach deinem Bericht 🙂
    Lg, Miriam

    1. Freut mich, dass ich deine Reiselust wecken konnte 🙂 aber Porto ist auch ein echt besondere Ort 🙂

  2. Nachdem ich von Lissabon sehr angetan war, steht Porto jetzt schon seit längerem auf meiner Liste. Am liebsten gleich als Roadtrip Lissabon-Porto 🙂

    Liebe Grüße
    Manuela

    1. Ich war selbst leider noch nicht in Lissabon, aber das steht auch auf meiner Liste 🙂 Ja ein Lissabon-Porto Roadtrip hört sich echt toll an 🙂

  3. Oh toller Beitrag und schöne Bilder 🙂 Porto steht jetzt auch schon etwas länger auf unserer Liste. Müssten das mal in die Tat umsetzen, zumal die Stadt ja mindestens so schön sein soll wie Lissabon und diese Stadt lieben wir!
    Grüße, Anna & Vanessa

    1. Dankeschön 🙂 Bei mir ist es genau umgekehrt, Lissabon steht schon länger auf meiner Liste 🙂
      Grüße, Nole

Kommentar verfassen